Kosten2018-10-28T13:35:17+00:00

Kosten

Die Kosten für einen Rechtsanwalt und für einen Gerichtsprozess richten sich grundsätzlich nach dem so genannten Streitwert oder Gegenstandswert. Wie hoch dieser Wert anzusetzen ist, richtet sich danach, wie der Anspruch wertmäßig zu bemessen ist, den Sie geltend machen wollen oder den Sie abwehren wollen.

Handelt es sich dabei um eine Geldforderung, ist die Ermittlung einfach: der Gegenstandswert ist grundsätzlich genau der Geldbetrag.

Handelt es sich jedoch um ein Recht oder einen Anspruch, der sich wertmäßig schwierig ermitteln lässt, zum Beispiel der Wert einer Kündigung, einer Scheidung oder eines Unterlassungsanspruchs, hat die Rechtsprechung zur Ermittlung des Gegenstandswerts bestimmte Regeln aufgestellt.

Ein laufender Unterhaltsanspruch wird beispielsweise mit dem Jahreswert des berechneten Unterhaltes angesetzt. Ein Scheidungsantrag wird von den meisten Gerichten mit dem 3-fachen Familieneinkommen angesetzt.

Es gibt jedoch zahlreiche Besonderheiten und Ausnahmen, die den Gegenstandswert beeinflussen.

Eine erste Orientierung kann Ihnen der Prozesskostenrechner auf der rechten Seite geben. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Frage, welche Gebühren aus welchen Gegenstandswert anfallen häufig kompliziert zu ermitteln ist und auch der Gegenstandswert bei gerichtlichen Verfahren durch das Gericht festgelegt wird. Der Prozesskostenrechner kann Ihnen daher wirklich nur einen ganz groben ersten Überblick vermitteln, wie sich die Kosten berechnen.

Rechtsanwalt Walter hilft Ihnen gerne hierbei, nehmen Sie einfach Kontakt auf!